Maria Geiger - Klinische- und Gesundheitspsychologin - Göfis

Depressionen


* Frau S. fühlt sich in letzter Zeit oft antriebslos und kann sich kaum noch zu Dingen aufraffen, die nötig sind, um ihr Leben zu bewältigen. Ihre Stimmung ist meist gedrückt und Dinge, die ihr früher Freude machten, interessieren sie kaum noch. Da es so nicht mehr weitergehen soll, sucht sie Hilfe bei der Klinischen Psychologin.

Für die Entstehung von Depressionen gibt es viele mögliche Ursachen. Meist spielt das Zusammenwirken von sozialen, psychologischen und biologischen Faktoren eine bedeutende Rolle. So können Depressionen in Folge äußerer Ereignisse, wie z. B. durch eine Trennung, den Verlust einer nahestehenden Person, Arbeitslosigkeit oder Stress und Überlastung auftreten. Die Symptome einer Depression können sich auf verschiedenen Ebenen auswirken und das menschliche Verhalten auf vielfältige Weise beeinträchtigen.

Befindlichkeitsstörungen:
- Niedergeschlagenheit
- Antriebschwäche
- Lustlosigkeit
- Schuldgefühle
- Konzentrationsschwäche
- vermindertes Selbstwertgefühl
- Hoffnungslosigkeit
- Verlust von Interessen
- sozialer Rückzug/Isolation
- Selbstmordgedanken

 Körperliche Symptome:
- Erhöhte Müdigkeit und Erschöpfung
- Schlafstörungen
- Appetitlosigkeit
- Gewichtsverlust/-zunahme
- innere Unruhe
- Magen-/Darmstörungen
- Schmerzen

Ziele der psychologischen Behandlung:
- Wiedergewinnung der Lebensqualität
- Steigerung der sozialen Kompetenz
- Problemlösungs- und Konflikttraining
- Erlernen von Entspannungstechniken
- Angstbewältigung
- Selbstsicherheitstraining
- Bestehende Ressourcen fördern
- Sozial angemessener Umgang mit der Erkrankung und
..ihren Symptomen
- Erkennung von und Umgang mit Warnsignalen

 

 

Die Behandlung erfolgt gegebenfalls in Abstimmung mit der/dem behandelnden Arzt/Ärztin.